Informationen



Bedeutung der Habilitation

 

  • Die Habilitation ist die Anerkennung einer besonderen Befähigung für Forschung und Lehre in einem bestimmten Fach oder Fachgebiet der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften.

Voraussetzungen für die Habilitation

  • Die Zulassung zur Habilitation setzt die Promotion oder einen gleichwertigen akademischen Abschluss in dem Fach oder Fachgebiet und in der Regel eine mehrjährige wissenschaftliche Tätigkeit sowie Lehrerfahrung voraus..

 

Habilitationsleistungen


Für die Habilitation müssen folgende Leistungen erbracht werden:

  1. die Vorlage einer Habilitationsschrift oder wissenschaftlicher Veröffentlichungen, aus denen die Eignung des Bewerbers oder der Bewerberin für die Forschungstätigkeit eines Professors bzw. einer Professorin hervorgeht; in besonderen Fällen kann eine Dissertation als Habilitationsschrift anerkannt werden;
  2. ein wissenschaftlicher Vortrag mit anschließender Aussprache;
  3. studiengangbezogene Lehrveranstaltungen zum Nachweis der pädagogisch-didaktischen Eignung.






Habilitationsantrag

 

  • Bitte nehmen Sie VOR der Habilitationsantragstellung Kontakt mit dem Dekanat (Habilitationsbüro) auf!
  • Einreichungsfristen der Habilitationskonferenz für Anträge sind hier ersichtlich.

  • Die Unterlagen sind ausschließlich elektronisch (dekanat@verkult.uni-heidelberg.de) als PDF einzureichen.
    Es werden nur vollständige Unterlagen akzeptiert.
    Bitte nummerieren Sie die Dokumente (1-10).

    1. Formular: Antrag auf Annahme als Habilitand/in
    2. Formular: Erklärung
      Erklärung über etwaige andere noch laufende oder erfolglos beendete Habilitationsverfahren.
      Erklärung, ob durch Gerichtsurteil die Ausübung eines fachlich einschlägigen Berufs untersagt ist.
      Erklärung über straf- und disziplinargerichtliche Verurteilungen und anhängige Straf- und Disziplinarverfahren
      .
    3. Lebenslauf, aus dem der wissenschaftliche Werdegang ersichtlich ist
    4. vollständiges Schriftenverzeichnis
    5. Formular: Übersicht der erbrachten Lehrtätigkeit
    6. Personalbogen mit Lichtbild
    7. Kopie der Promotionsurkunde
    8. Dissertation
    9. Exposé des Habilitationsprojekt
    10. Memorandum (Verlinkung des Formulars folgt)
 
Zwischenevaluation

 

  • Bitte nehmen Sie VOR der Einreichung der Unterlagen zur Zwischenevaluation Kontakt mit dem Dekanat (Habilitationsbüro) auf!
  • Einreichungsfristen der Habilitationskonferenz für Anträge sind hier ersichtlich.

  • Die Unterlagen sind ausschließlich elektronisch als PDF im Dekanat (Habilitationsbüro) einzureichen.
    Es werden nur vollständige Unterlagen akzeptiert.
    Bitte nummerieren Sie die Dokumente (1-3)

    Für den/die Habilitand/in:
    1. schriftlicher Antrag auf Zwischenevalutation
    2. schriftlicher Bericht zur Zwischenevaluation (eine Bezugnahme zur schriftlichen Habilitationsleistung und zur Lehrleistung sind erforderlich)
    3. Formular: Übersicht der erbrachten Lehrtätigkeit

    Für den/die Mentor/in oder für das Fachmentorat:

    1. schriftliche Stellungnahme zur Zwischenevaluation im Habilitationsverfahren
      (A. Schriftlichen Habilitationsleistung, B. Lehrleistung)
 
Habilitationsprüfung

 

 


Veranwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 07.11.2017