Promotionsantrag


Promotionsantrag
  • Festgelegte Einreichungsfristen für Promotionsanträge gibt es nicht.
  • Die Unterlagen können entweder während der Sprechstunde im Dekanat abgegeben oder postalisch zugeschickt werden.
  • Promotionsanträge per E-Mail werden nicht akzeptiert.
  • Es werden nur vollständige Unterlagen akzeptiert.
  • Über den Promotionsantrag wird in der Regel binnen sechs Wochen entschieden. Antragsteller/innen werden schriftlich über die Entscheidung des Promotionsausschusses informiert. Bitte warten Sie diesen Verfahrensschritt unbedingt ab!

 

  • Wenn Sie einen Promotionsantrag stellen möchten, dann befolgen Sie bitte die 3 Schritte in der aufgeführten Reihenfolge:

    Schritt 1:
    Für Ihr Promotionsvorhaben müssen Sie eine/n Berater/in finden, mit ihm/ihr auf ein Thema einigen und die "Promotionsvereinbarung zwischen Berater/in und Doktorand/in" abschließen. Für den Fall, das auch eine externe/r Berater/in mit vorgesehen ist, muss dem Dekanat (Promotionsbüro) auch mitgeteilt werden, wer die Reisekosten übernimmt. Die Fakultät kann in aller Regel keine Reisekosten übernehmen (Formular: Erklärung: Reisekosten externe/r Berater/in).

    Schritt 2:
    Nachdem die "Promotionsvereinbarung zwischen Berater/in und Doktorand/in" von beiden Seiten unterschrieben wurde, registrieren Sie sich online im heiDOCS Portal. Bitte beachten Sie, dass die Registrierung ohne die unterschriebene Vereinbarung nicht vervollständigt werden kann.

    Schritt 3:
    Nach der Registrierung im heiDOCs Portal müssen die erforderlichen Promotionsantragsunterlagen im Dekanat (Promotionsbüro) eingereicht werden. Das sind folgende Unterlagen:
    1. Formular: Antrag auf Annahme als Doktorand/in
    2. Formular: Erklärung über vorausgegangene oder laufende Promotionsversuche
    3. Formular: Vereinbarung zwischen Berater/in und Doktorand/in
    4. Formular: Erklärung: Reisekosten externe/r Berater/in (Für den Fall, das auch eine externe/r Berater/in mit vorgesehen ist, muss dem Dekanat (Promotionsbüro) auch mitgeteilt werden, wer die Reisekosten übernimmt. Die Fakultät kann in aller Regel keine Reisekosten übernehmen.)
    5. Lebenslauf
    6. Angabe des in Aussicht genommene Dissertationsthema mit einem kurzem Konzept der Dissertation (3 - 4 Seiten)
    7. Nachweise der Zulassungsvoraussetzungen § 4 der Promotionsordnung
      • Amtlich beglaubigte Fotokopien oder Abschriften der erworbenen Hochschul- und Universitätsabschlusszeugnisse (Magister, Diplom, Bachelor, Master, Staatsexamen) einschließlich der dazugehörigen Listen mit Einzelnoten. Darüber hinaus ist (außer bei englischsprachigen Dokumenten) eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich.
      • Gegebenenfalls Vorlage von Publikationen mit einem Begleitschreiben - § 4 (4) der Promotionsordnung.







Veranwortlich: E-Mail
.Letzte Änderung: 25.10.2016.